Wie kann man mit Hilfe von Profis dem Stress entkommen?

Mit den wertvollen Tipps von ausgewiesenen Profis ist es gar nicht so schwer, dem Alltagsstress zu entkommen. Denn die Experten kennen alle Mittel und Wege den Stress zu erkennen und ihm beizukommen. Außerdem verraten sie dem gestressten Zeitgenossen, wie man das Übel an der Wurzel packen und Stress möglichst vermeiden kann. Denn wenn man die Überforderung gar nicht erst eskalieren lässt, können auch negative Folgen verhindert werden. Befindet man sich bereits in der Stressfalle? Dies kann man mit einem persönlichen Stresstest herausfinden.

Das professionelle Stressmanagement

Die Profis managen den Stress auf drei verschiedene Arten. Es gibt das instrumentelle, das kognitive und das palliativ-regenerative Stressmanagement. Mit diesen drei Waffen gegen den Stress geben die Profis jedem die geeigneten Mittel an die Hand, in allen möglichen Situationen auf Überforderung zu reagieren. Beim instrumentellen Stressmanagement geht es in erster Linie darum, Stressoren abzuwehren und zu vermeiden. Das kognitive Stressmanagement versucht überhöhte Ansprüche an die Realität anzupassen und dadurch die Stressspirale zu unterbrechen. Und wenn es doch mal zu stressigen Situationen kommt, hilft das palliativ-regenerative Stressmanagement mit Entspannungstechniken. So bekommt man von den Profis ein ganzes Instrumentarium an Maßnahmen zur Verfügung gestellt, das für jede Lage die richtige Reaktion bereithält.

Die Profis verhelfen zum Selbstmanagement

Die Devise der Profis heißt Hilfe zur Selbsthilfe. Durch das Erlernen der verschiedenen Techniken des Stressmanagements wird jeder in die Lage versetzt, sich selbst zu managen. Denn Stress ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Jeder hat seine eigenen Stressoren, die eine scheinbar unüberwindliche Überforderung auslösen können. Je genauer man seine persönlichen Auslöser kennt, desto besser kann man solche Situationen überwinden. Die Profis können helfen, individuelle Stressprobleme zu erkennen und damit umzugehen. Dann ist jeder selbst in der Lage, den täglichen Stress zu managen.

Was kann man selbst tun?

Ein bewusster Umgang mit sich selbst ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Denn nur wer auftretende Probleme schnell erkennt, kann die erlernten Techniken auch optimal in den Alltag integrieren. Die beste Technik nützt jedoch gar nichts, wenn man nicht auf Warnsignale achtet und eine aufkommende Überforderung übersieht. Mit Hilfe des persönlichen Stresstest kann man solche Signale kennen lernen, auf die in Zukunft geachtet werden soll. Bei der Selbstbeobachtung kommt man aber schon mal an seine Grenzen, deshalb ist ein gut funktionierendes Umfeld wichtig. Sowohl im beruflichen Kollegenkreis als im privaten Bereich ist es wichtig, sich gegenseitig zu beobachten und verdächtige Symptome mitzuteilen. Außerdem muss immer auf einen Ausgleich geachtet werden, eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist die allerbeste Stressprävention.

Foto: Dundanim / shutterstock.com

Ekki

Keine Kommentare

Jetzt Kommentieren